Ist ein Fototermin für Sie wie ein Zahnarztbesuch?

Viele Menschen lassen sich nur ungern fotografieren und sind oft der Meinung, sie seien nicht fotogen.

Die Kunst des Fotografierens liegt darin, die schönen und attraktiven Seiten jedes Menschen zu betonen. Dabei können Sie das Fotoshooting mit beeinflussen. Denn ein Fotoshooting ist ein Projekt, das gemeinsam gestaltet wird.
Sie bringen ihre Ideen und Vorstellungen mit, die ich im bestem Fall im Vorgespräch schon von Ihnen erfahren habe. Ich biete Ihnen dazu meine Licht- und Bildkomposition an, um Sie mit Businessfotografie ins rechte Licht zu rücken.

Medienperlen - Fotoshootings
Das Miteinander macht's.
Hatten wir vorher keine Zeit zum Kennenlernen, stelle ich Ihnen meine Fragen zum Beruf und/oder Unternehmen beim Shooting. Für mich als Fotografin ist es wichtig, ob sich die Fotos in ein bestehendes Erscheinungsbild des Unternehmens einfügen sollen:

  • Wie fügen sich die Fotos in das Corporate Design ein?
  • Wie ist die Homepage aufgebaut und gestaltet?

Daraus ergeben sich Antworten auf Fragen der Bildgestaltung:

  • Welcher Hintergrund ist passend?
  • Welche Lichtführung ist passend?
  • Welches Format ist passend: Hoch-oder Querformat?

Während des Fotoshootings wähle ich den Ausschnitt des Bildes. Mal wähle ich einen engeren Ausschnitt: Das Gesicht ist im Mittelpunkt. Mal nutze ich eine größere Entfernung: Die Körperhaltung wird eingefangen. Je nach Person und gewünschtem Ausdruck entscheide ich mich für die direkte frontale Sicht oder den seitlichen Blick.

Der Ausschnitt macht's.
Das gemeinsame Betrachten der Fotos zwischendurch stärkt das „miteinander arbeiten" und schafft Vertrauen. Das Outfit wird eventuell ausgetauscht und das Licht korrigiert. Es ist ein sich entwickelnder Prozess, an dessen Ende passende und überzeugende Fotos stehen sollen. Die Gegenüberstellung der Fotos auf dem großem Monitor führt schnell zu Ihren Favoriten. Der Ausschnitt kann zusätzlich optimiert werden, um die Bildaussage zu verstärken. Das Querformat wird gekürzt oder zum Quadrat. Aus dem Hochformat wird ein Querformat.

Sie lassen sich nicht gerne fotografieren?
Kein Problem, denn das Miteinander macht's. Durch Gespräche und kleine Bewegungsübungen schaffen wir es gemeinsam, die Portraitaufnahmen entspannt zu entwickeln.

Medienperlen - Beata Lange bei der Bildauswahl mit einer Kundin
Für viele Personen ist es einfacher, im Stehen fotografiert zu werden, denn man kann sich bewegen, zur Seite blicken, nach vorne schwingen oder auf den Fotografen zu gehen. Musik dazu wirkt inspirierend.
Sich vorzustellen, dass die schwarze Fotolinse in Wahrheit das Gesicht der besten Freundin oder des Partners ist, hilft.
Stellen Sie sich vor, wen auch immer Sie am liebsten vor sich sehen möchten. Wahrscheinlich wird es nicht Ihr Zahnarzt sein!

 

Beata Lange unterstützt mit Freude und Professionalität als Foto-Designerin Freiberufler, Unternehmer und Institutionen bei ihren Projekten. Sie liebt die daraus entstehende Vielfalt Ihrer Arbeit und die Zusammenarbeit mit Textern, Grafik- und Webdesignern.

 

Welche Keywords müssen in die Headline?
Wie Sie mit dem XING Portfolio Ihre professionelle...

Ähnliche Beiträge

Alle Beiträge

Rechtliche Angaben

Medienperlen®  Profis für Ihr Marketing
Grafik ǀ Website ǀ Text ǀ Foto ǀ Social Media

 (040) 51 32 80 38   info@medienperlen.de